Musiker und Sportler

Sportliche Aktivität bedeutet Bewegung und erfordert ein Höchstmaß an Bewegungsfreiheit. Chiropraktoren sind Spezialisten für den gesamten Bewegungsapparat, sie lösen Blockaden, helfen bei Rehabilitation und Regeneration und treffen vorbeugende Maßnahmen, um den Patienten vor Schäden an Bändern, Gelenken, Muskeln und Sehnen zu bewahren. Gerade im Leistungs- und Profisport ist die moderne Chiropraktik ein elementarer Bestandteil des Behandlungsportfolios und dort nicht mehr wegzudenken. Herausragende Spitzensportler wie Tiger Woods, Michael Jordan oder Usain Bolt vertrauen der Methode.

Durch Chiropraktik kann auf natürlichem Wege Leistungsfähigkeit und Bewegungsergonomie weiter optimiert und sogar eine Leistungssteigerung unterstützt werden. Auch abseits des Leistungssports ist Sport für aktive und gesundheitlich-orientierte Menschen ein wichtiges und vitalitätssteigerndes Hobby, das sie gerne dauerhaft und ohne Einschränkungen praktizieren wollen.

Beim Spielen fast jeden Instruments stellt sich das Problem der Körperhaltung: Entweder das Spielen verlangt ein gewisses „Verdrehen“ des Körpers und somit der Wirbelsäule, wie z.B. bei Violine oder Flöte, oder es ergibt sich eine Spannungsproblematik durch das Gewicht des Instruments, wie beispielsweise bei Tuba oder Waldhorn.  Bedingt durch diese einseitige Haltung, stark repetitive Bewegungen und Überbeanspruchung leiden viele, in besonderem Maße natürlich gerade professionelle, Musiker unter typischen Beschwerden im Nacken- und Schulterbereich, an Ellenbogen oder Handgelenk. Auch hier lässt sich die chiropraktische Behandlung besonders effektiv und schonend anwenden. Viele Chiropraktoren untersuchen Musiker und Instrument im Zusammenspiel, um Haltung, Bewegungsabläufe und Beweglichkeit im Kontext beurteilen und Dysfunktionalitäten rund um die Wirbelsäule genau lokalisieren zu können. Durch die ganzheitliche Funktionsoptimierung des Bewegungsapparates können Beschwerden reduziert und Bewegungsfreiheit und Spielfreude wieder erhöht werden.